24.06.2016, www.mittelstand-nachrichten.de

Cyber-Risiken erkennen und managen

Start-up aus München bietet professionelle Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen

CyberRiskRadar: Onlinebasiertes Tool zur Identifikation des Cyberrisikos von Unternehmen und des Reifegrades der IT-Sicherheit zum Schutz vor Hacker-Angriffen.

Der CyberRiskRadar ist die Grundlage für eine tief gehende Bedarfsanalyse, um die passende Cyber-Risikostrategie für ein Unternehmen aufzustellen.

München – Der Computervirus „Locky“ hat kürzlich zigtausende Computer in Deutschland befallen, Dateien verschlüsselt und sie erst gegen ein hohes Lösegeld wieder freigegeben. Laut Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gibt es über 800 kritische Schwachstellen in den üblichen Standard-Softwareprodukten – ein sperrangelweit offen stehendes Einfallstor für Hacker. Der Schaden durch einen gelungenen Cyber-Angriff kann ein betroffenes Unternehmen mittlerer Größe im Schnitt 340.000 Euro kosten.

Unternehmen können beim technischen Wettrüsten gegen Hacker nicht mithalten. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen brauchen einen Partner im Umgang mit Cyber-Risiken. Für alle Firmeninhaber und Geschäftsführer, die den stabilen Betrieb und den Schutz interner Informationen weit oben auf ihre Agenda setzen, bietet jetzt die Cyber Risk Agency eine professionelle Rundum-Beratung an. Die im März 2016 von dem Informationssicherheits-Experten Oliver Lehmeyer gegründete Agentur entwickelt umfassende Strategien für das Risikomanagement – von zielgerichteter Prävention, über die Vorbereitung auf den Ernstfall bis hin zur passenden Absicherung, falls es trotz aller Prävention zu einem Schaden gekommen ist.

Von der Bedarfsanalyse bis zur Mitarbeiterschulung

Machen, zupacken, loslegen – wo fängt man beim Thema Cyber-Sicherheit am besten an? Die Arbeit der Cyber Risk Agency beginnt mit einer Bedarfsanalyse. Dafür wurde eigens der CyberRiskRadar entwickelt. Mit diesem onlinebasierten Tool wird die individuelle Gefährdungssituation eines Unternehmens bewertet. Dazu müssen zehn Fragen zu Branche und Geschäftsmodell, etablierten organisatorischen und technischen Schutzmaßnahmen sowie zur Qualität des bestehenden Versicherungsschutzes beantwortet werden. Danach erhalten Kunden einen kostenfreien Report.

Der Report ist die Basis, um im gemeinsamen Dialog die individuell passende Cyber-Risikostrategie für das Unternehmen abzuleiten und umzusetzen. Dafür kooperiert die Cyber Risk Agency mit ausgewählten Experten für IT-Sicherheit, Zertifizierung und Auditierung sowie spezialisierten Anwaltskanzleien. Darüber hinaus berät die Cyber Risk Agency als unabhängiger Vermittler bei der Wahl des individuell richtigen Versicherungspartners in puncto Risikodiversifikation und Cyber-Assistance. Abgerundet wird das Leistungsportfolio der Cyber Risk Agency durch Mitarbeiterschulungen um die Aufmerksamkeit und Sensibilität im alltäglichen Umgang mit Cyber-Risiken firmenweit zu erhöhen.

Gründer mit langjähriger Beratungserfahrung

Der Geschäftsführer Oliver Lehmeyer der Cyber Risk Agency blickt auf eine mehr als fünfzehnjährige Beratungserfahrung zurück. Für Roland Berger Strategy Consultants und Capgemini hat der gebürtige Münchner deutsche Unternehmen aus nahezu allen Branchen und Sektoren in IT-Strategie- und Informationssicherheits-Projekten beraten. Darüber hinaus war der gebürtige Münchner über sieben Jahre im Strategie-Team des Konzernvorstandes der Munich RE tätig. Dieses Know-how will Lehmeyer nun für den Mitttelstand einsetzen.

Quelle: http://www.mittelstand-nachrichten.de/thema/cyber-risk-agency-gmbh